Chinesischer Besuch in Bayern

Auslandsmarketing

Wie setzen auf eine individuelle Marktbearbeitung der Auslandsmärkte!

Das Urlaubsland Bayern ist bei internationalen Gästen so beliebt wie nie – Tendenz weiterhin steigend

Insgesamt kamen im Jahr 2016 8,5 Millionen internationale Gäste nach Bayern – das ist ein leichtes Plus von 0,1% im Vergleich zum Vorjahr 2015. Die Zahl der Übernachtungen lag in 2016 bei 17,5 Millionen internationales Gästen. Damit liegt der Anteil der Auslandsmärkte an allen Übernachtungen in Bayern bei 19,3%. In 2004 lag der Anteil noch bei noch 14,1 %. (Quelle: Bayerisches Landesamt für Statistik; destatis).

Um diese Tendenz zu festigen, setzt die BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH bei der Vermarktung des Urlaubslands Bayern auch in den B2C-Nahmärkten – wie Großbritannien, Niederlande und Italien – auf ihre Jahreskampagne „Bayern – traditionell anders“ in individuell angepasster Form. Mit B2B-Workshops, wie dem Westeuropa oder dem Zentral- und Osteuropa Workshop, holt die by.TM Reise-Multiplikatoren nach Bayern und macht so direkt vor Ort auf die Besonderheiten und Vorzüge Bayerns aufmerksam. Durch gezielte Maßnahmen-Pakete wie die „Bavarian Connection“ (USA) oder „Asian Connection“ (China, Japan, Südkorea) sowie Tourismusexperten direkt in den Auslandsmärkten (USA & China) verzahnen wir Bayern und seine Auslandsmärkte eng miteinander, um so eine bestmögliche Vermarktung des Reiseziel Bayerns zu gewährleisten.

Sonderprojekt “Junge Donau”

Das gemeinschaftliche Sonderprojekt „Junge Donau“ der BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH (by.TM), der Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg (TMBW) und der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) schafft eine Verbindung zwischen B2C- und B2B-Marktbearbeitung und gewinnt so in erster Linie Reisende aus den D-A-CH-Märkten sowie Italien, den Niederlanden und den USA für Destinationen entlang der Donau.

German Travel Mart (GTM)

Mit dem 43. Germany Travel Mart (GTM), den die BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH in diesem Jahr ausrichtet, werden in 2017 mehr als 500 Experten der Reiseindustrie aus über 40 Ländern im fränkischen Nürnberg erwartet.

Unsere Auslandsmärkte

Mit dieser Marktübersicht können Sie sich unter anderem gezielt über die aktuellen Entwicklungen zu Ankünften, Übernachtungen und Marktanteilen je Auslandsmarkt informieren.

Aktuell bearbeiten wir neben den D-A-CH-Märkten elf Auslandsmärkte und wecken so das Interesse von West-, Süd- und Osteuropäern für das Reiseziel Bayern. Über Europa hinaus sprechen wir Gäste aus Russland, China, Japan, Südkorea und den USA für das Urlaubsland Bayern an.

B2C oder B2B – die Unterschiede

Worin unterscheidet sich die B2C- von der B2B-Marktbearbeitung?

Business-to-Consumer (B2C) in den Nahmärkten

In den deutschlandnahen Auslandsmärkten – wie beispielweise Italien, Tschechien oder Polen – werden durch B2C-Maßnahmen (Business-to-Consumer) vor allem Endkunden z. B. durch Beilagen in Magazinen oder der Tagespresse, via Online-Kampagnen oder Social Media sowie Pressearbeit direkt angesprochen.

In unseren drei Fokusmärkten – Großbritannien, Niederlande und Italien – vermarkten wir die Urlaubsdestination Bayern in erster Linie durch unsere authentische Jahreskampagne „Bayern – traditionell anders“. Diese Kampagne basiert auf einer Content-Strategie, die mit Hilfe eines bildreichen Layouts und redaktionell aufbereiteten Inhalten bayerisches Brauchtum als Alleinstellungsmerkmal hervorhebt, und wird in adaptierter Form u. a. im Fokusmarkt  Großbritannien unter dem Claim „Bavaria – traditionally different“ gespielt.

Business-to-Business (B2B) mit Fokus auf die Fernmärkte

Die B2B-Strategie mit Fokus auf die Überseemärkte – wie den USA, Russland oder dem asiatischen Raum – zielt vor allem darauf ab, das Interesse von Reisemultiplikatoren, wie Reiseveranstaltern und Reisemittlern, an Bayern zu wecken. Erreicht wird dies neben marktspezifischen B2B-Newslettern,  durch das Sehen und Erleben Bayerns vor Ort durch individuelle Studienreisen, eigene Workshops (jährlich wechselnd West- oder Zentral- und Osteuropa Workshop) sowie Workshops (Germany Travel Mart) und Roadshows (Süddeutschland Promotion) mit Partnern wie der Deutschen Zentral für Tourismus (DZT) oder den bayerischen Flughäfen.

Inhaltlich setzt die BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH bei der Vermarktung Bayerns als Urlaubsziel vor allem auf das positive Image Bayerns und variiert die Tiefe der Informationen flexibel je nach Kenntnisstand der Reisemultiplikatoren.

Ihre Ansprechpartner:

Claudia Mitchell
Claudia Mitchell

Leitung Auslandsmarketing

Angelika Nuscheler

Projektleitung Junge Donau

Dina Stasny
Dina Stasny

Junior Manager B2C Auslandsmarketing

Ramona Lüdke
Ramona Lüdke

Teamassistenz Auslandsmarketing

Leslie Zhang
Leslie Zhang

Marketing Manager China

Makis Xenatos
Makis Xenatos

Marketing Manager USA