Bayern einfach für Alle

Grundlagenworkshop in Leichter Sprache mit den Bayerischen Pilotdestinationen „Reisen für Alle“ am 2. Mai 2018

Seit 2015 ist die BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH (by.TM) Masterlizenznehmer für das bundesweite Kennzeichnungssystem „Reisen für Alle“ und bietet bayerischen Betrieben an, ihre Angebote für Menschen mit Behinderung nach dem System erheben und zertifizieren zu lassen. Dabei bedeutet Barrierefreiheit Komfort für Alle: Auch Senioren, Familien mit Kindern im Kinderwagen oder Sportler, die ihr Fahrrad dabeihaben, profitieren von den Möglichkeiten. Auf https://www.bayern.by/urlaub-fuer-alle können potentielle Gäste sich verlässlich informieren, welche zertifizierten barrierefreien Angebote bei den Betrieben im Freistaat vorhanden sind und welche nicht. So können sie selbst entscheiden, ob das Angebot für sie passt.

Zusätzlich haben sich 2016 zehn bayerische Pilotdestinationen mit Hilfe der by.TM auf den Weg gemacht, anhand konkreter Urlaubsthemen entlang der gesamten touristischen Servicekette barrierefreie Optionen zu schaffen. Nach der erfolgreichen Umsetzung dieses Konzeptes wurde in diesem Jahr um zehn Orte/Regionen erweitert, die zur Zeit im Prozess der Erhebung und Zertifizierung nach „Reisen für Alle“ sind. Die by.TM unterstützt die nun zwanzig Pilotdestinationen zusätzlich mit einem Marketingpaket, um die Angebote bekannt zu machen.

Workshop in Theorie und Praxis

Am 2. Mai hatte die Landesmarketingorganisation die Ansprechpartnerinnen aus den Pilotdestinationen nach München eingeladen. Ziel des Treffens in der Geschäftsstelle der by.TM war unter anderem, alle Teilnehmer mit einem Grundlagenworkshop in leichter Sprache in die Lage zu versetzen, touristische Inhalte verständlich für Menschen zu beschreiben, die auf einfache Auskünfte angewiesen sind wie z.B. für gehörlose Menschen oder Menschen mit Lernschwierigkeiten. Insgesamt geht es um eine Zielgruppe von etwa 8 Millionen Menschen in Deutschland.

Sebastian Müller, Leiter des Büros „Sag’s einfach“ der Katholischen Jugendfürsorge aus Regensburg, erläuterte den 14 Teilnehmerinnen in zweieinhalb Stunden nach einem Exkurs zur Geschichte der leichten Sprache deren Grundregeln. Danach ging es in die Praxis: Anhand von Beispielen übersetzten sie dann gängige Informationen zum Thema Reisen und Unterkunft, Berge und Barrierefreiheit. Eingeübt wurden z.B. die Voraussetzungen “nur eine Information pro Satz”, Reduktion auf wesentliche Inhalte, ohne den Sinn einer Information zu verändern, kein Einsatz von Fremdwörtern oder die persönliche Ansprache. Deutlich wurde, dass das einfache Schreiben einige Übung erfordert. Trotzdem zeigten sich die Teilnehmerinnen von dem informativen wie unterhaltsamen Workshop inspiriert, zukünftig online oder in Printprodukten mit leichten Texten allen Menschen Zugang zu verständlichen Informationen rund um den Urlaub in Bayern zu verschaffen.

Kommunikations- und Marketingmaßnahmen für die Pilotdestinationen

Der zweite Teil des Treffens bestand in der Vorstellung aktueller Kommunikations- und Marketingmaßnahmen für die Pilotdestinationen durch die by.TM. Zudem nutzten die Gäste die Möglichkeit, sich zu vernetzen, um gegenseitig von den gemachten Erfahrungen zu profitieren und langfristig Synergien zu schaffen.

Informationen zu Barrierefreiheit als Komfort- und Qualitätsmerkmal im Urlaub sowie zur Beteiligung am Kennzeichnungssystem „Reisen für Alle“ finden Sie unter https://daby.bayern.by/barrierefrei/

Ihre Ansprechpartnerinnen:

Sibylle Gausing
Sibylle Gausing

Stabsstelle Tourismuspolitik & Politische Kommunikation; Tourismus für Alle

Daniela Hitzler
Daniela Hitzler

Manager Themenmarketing stade zeiten®, Tourismus für Alle