Ehrwürdige Kulisse und eine grandiose Abendveranstaltung: Das Publikum war vom Nürnberger Orchester und vom Flair des Opernhauses begeistert.

 GTM 2017

Internationale Reisewelt dreht sich in Nürnberg

Der 43. GTM Germany Travel MartTM war eines der Top-Ereignisse des Reisejahres 2017. Vom 7. bis 9. Mai richtete die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) gemeinsam mit der BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH und der Congress- und Tourismus-Zentrale Nürnberg die mehrtägige Veranstaltung aus. Über 500 Vertreter der internationalen Reisebranche besuchten das hochkarätige Forum, das eine hervorragende Plattform bietet, die eigene Produktpalette einem internationalen Fachpublikum aus 50 Ländern vorzustellen. Informative Workshops gehörten ebenso zum Programm wie abwechslungsreiche Pre-Convention Touren und Abendveranstaltungen in eindrucksvollen Locations.

Die Leistungsvielfalt und Qualität des Urlaubslands Deutschland präsentieren – so lautete auch in diesem Jahr das Ziel des GTM. Zum 43. Mal vereinte das Event die internationale Reiseindustrie, um die neusten Trends, Entwicklungen und Produkte der Reisedestination Deutschland aufzuzeigen. Mit Nürnberg kam in diesem Jahr ein bayerischer Gastgeber zum Zug, der sich dem internationalen Publikum von seiner abwechslungsreichen Seite zeigen konnte. Wichtigster Programmpunkt der Veranstaltung waren die zweitägigen Workshops auf dem Gelände der Messe Nürnberg: Den mehr als 500 Key Account-Managern aus 50 Ländern standen hier über 320 deutsche Anbieter aus Hotellerie, Transport und Tourismusorganisationen gegenüber, die dem Fachpublikum alle Neuheiten vorstellten.

Petra Hedorfer, Vorstandsvorsitzende der DZT, zeigte sich mehr als zufrieden mit der diesjährigen Fach-Veranstaltung: „Es wurde viel Wissen ausgetauscht, die Teilnehmer hatten ausreichende Möglichkeiten, um intensive Kontakte zu knüpfen und es kamen zahlreiche Geschäftsabschlüsse zustande. Deutschland ist im internationalen Wettbewerb der Destinationen sehr gut aufgestellt. Der GTM ist eine ausgezeichnete Plattform, um die hohe Nachfrage nach Deutschlandreisen gezielt zu bedienen und weitere Potenziale zu erschließen.“

Weniger in der Theorie als vielmehr praktisch und hautnah konnte sich Nürnberg als eines von Bayerns top Reisezielen präsentieren. Ein spektakuläres Rahmenprogramm begeisterte die Teilnehmer – darunter die Eröffnungsfeier im Opernhaus des Staatstheaters Nürnberg und im Germanischen Nationalmuseum, der Gastgeberabend im Alten Rathaus oder geballte Kunst und Kultur in Nürnbergs Blauer Nacht. Ähnlich anschaulich lernten die ausländischen Gäste Deutschlands aktuelle Highlights auf neun verschiedenen Pre-Convention-Touren kennen. Auch Franz Josef Pschierer, Aufsichtsratsvorsitzender der by.TM, lobte den erfolgreichen Verlauf des GTM. „Nürnberg ist idealer Repräsentant für die Vielfalt des Freistaats. Jahrhundertealte Traditionen und Bräuche auf der einen Seite, Innovationen und moderner Zeitgeist auf der anderen – dafür steht die Frankenmetropole, dafür steht Bayern und das ist es, was wir unseren Gästen in diesen Tagen zeigen konnten.“